Astro Abend via ZOOM

Donnerstag, 17. Juni 2021, um 19:00 Uhr

Auch im Juni des Jahres 2 n.C. (nach Corona) treffen wir uns (noch) nicht live in der PHÄNOMENTA, sondern online per Zoom.
Anmeldungen deshalb bitte per Mail an: info@rolfbecker.eu
Nach Eurer Anmeldung versende ich zeitnah den Zoom-Link.
Weitere Info gerne per Mail oder telefonisch: 02351 28400.

Ich freue mich auf euch! 🤗

Euer
Rolf Becker

Hallo Sternfreunde,

das sind die Themen des Astronomischen Abends:

Das lebensfreundliche Universum

Wie, wo und wann die ersten lebenden Zellen auf der Erde oder im Weltall entstanden, ist eine nach wie vor offene und unglaublich spannende Frage. Bausteine dieser Zellen hingegen – wie Aminosäuren und DNA–Moleküle – entstehen massenhaft in den Tiefen des Alls, in dunklen und kalten Molekülwolken. Jetzt entdeckten Radioastronomen in der Nähe des galaktischen Zentrums den organischen Bestandteil der Schutzhülle, die die meisten lebenden Zellen umgibt – Ethanolamin.

Triumph der Astro-Chemie: In einer Molekülwolke in der Nähe des galaktischen Zentrums entdeckten Astronomen einen wichtigen chemischen Bestandteil der Zellmembran – Ethanolamin. (Grafik: NASA / JPL)

Rund, alt und wunderschön

Zu den schönsten Objekten des nächtlichen Himmels gehören Kugelsternhaufen. Gerade jetzt im Frühsommer sind sie in großer Zahl zu sehen, viele davon schon im Fernglas. Ihre ungleiche Verteilung am Himmel hat uns gezeigt, wo unser Platz in der Milchstraße ist.

Sie gehören zu den schönsten Objekten am Nachthimmel – Kugelsternhaufen – hier NGC 6388. (Bild: ESO/LaSilla)

Scharfer Blick auf Ganymed

Die amerikanische Jupiter-Sonde Juno riskierte diese Woche eine enge Begegnung mit Ganymed, dem größten Mond des Sonnensystems. Dabei gelangen sensationelle Aufnahmen.

Der „zerkratzte“ Mond: Scharfer Blick auf den Jupitermond Ganymed. (Bild: NASA / JUNO)